Lehrgang

Die Seele von Haus und Garten

Lehrgang zum wahrnehmen, gestalten und pflegen von Haus und Garten

Häuser und Gärten bilden räumliche Einheiten, die sich über ihre natur- und kulturräumlichen Faktoren in Bezug auf die Gestaltung, Nutzung und Pflege durch den Menschen stets weiterentwickeln. So erzählt jedes Haus und jeder Garten als Spiegel der menschlichen Aktivitäten die eigene Geschichte - und das über seine Gestalt, seine Atmosphäre und seine seelisch-geistigen Ebenen.

Im Rahmen dieses Lehrgangs richten wir unsere Achtsamkeit auf die ganzheitliche Beziehung zwischen Haus, Garten und Mensch, um bestehenden Wechselwirkungen auf der körperlich-seelisch-geistigen Ebene bewusst wahrzunehmen und zu reflektieren. Die gewonnenen Erfahrungen ermöglichen uns die vielfältigen Qualitäten und Potenziale von Haus und Garten zu erkennen und dieses Wissen im eigenen Garten oder auch beratend umzusetzen und ein förderndes Miteinander zu finden.

 

An 3 Wochenenden werden wir an ausgewählten Haus und Garten Projekten die persönliche Raumwahrnehmung im Bereich der Vitalität wie des Seelenraums dieser Orte vertiefen und zugleich, die den Ort betreffenden Raumqualitäten, gemeinsam analysieren. Über Gespräche objektivieren wir die persönlichen Erfahrungen, um daraus gestalterische und pflegerische Potenziale  für Haus und Garten zu entwickeln. 


Programm

Einheit 01

neuer Beginn

Zeit: 13. - 15. Oktober 2017

Ort: Haus und Garten einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers

ReferentInnen: Erwin und Renate Frohmann

Die persönliche Achtsamkeit und Wahrnehmung vertiefen

Raumwahrnehmung findet stets in Resonanz zwischen der eigenen Persönlichkeit und der Persönlichkeit des Ortes statt. In dieser wechselseitigen Beziehung entfaltet sich ein beziehungsvolles Miteinander, das wir an diesem Wochenende über das Erlernen unterschiedlicher Methoden der ganzheitlichen Raumwahrnehmung bewusst erfahren. Dabei ist es Ziel die unterschiedlichen Ausdrucksformen der Gartenlandschaft zu erkennen und ihre Wirkungen auf die eigene Persönlichkeit zu verstehen.


Einheit 02

Zeit: 3. - 5. November 2017

OrtHaus und Garten einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers

ReferentInnen: Erwin und Renate Frohmann

Raumdimensionen erkennen - beschreiben - verstehen

Der Gartenraum wie der Innenraum setzt sich aus unsichtbaren (seelisch-geistigen) wie sichtbaren (körperlich-ästhetischen) Dimensionen zusammen. Dementsprechend bilden sich natur- und kulturräumlich geprägte Informationen der Lebens- und Seelenkraft wie persönliche emotionale Felder im Raum ab. Sie  breiten sich als Noosphäre – der seelisch-geistigen Sphäre – des Raums aus, um sich über den  ästhetischen Raum körperlich und sinnlich wahrnehmbar zu manifestieren. An diesem Wochenende fokussieren wir unsere Wahrnehmung auf die Mehrdimensionalität des Raumes.


Einheit 03

Zeit: 24. - 26. November 2017

OrtHaus und Garten einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers

ReferentInnen: Erwin und Renate Frohmann

Haus und Garten holistisch wahrnehmen - gestalten - pflegen

Im Rahmen dieser Einheit setzen wir die erlernten Erfahrungen konkret um. An Hand eines ausgewählten Gartens einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers werden wir mit den unterschiedlichen Methoden gemeinsam den ausgewählten Ort wahrnehmen und interpretieren, um daraus gestalterische und pflegerische Handlungsansätze abzuleiten, die auf einem beziehungsvollen Miteinander beruhen.

 


AUSBILDUNGSTEAM

Erwin und Renate Frohmann

 

 

ANFRAGEN und ANMELDUNG 

per Mail an: office@raumundmensch.at

per Mobil: 0699/11329206 oder 0699/10754447

 TEILNAHMEGEBÜHREN

  • Teilnahmegebühren Lehrgang: 270 €/Wochenende*
  • Ermäßigungen für StudentInnen, Ehepaare und  AlleinerzieherInnen: 230 €/Wochenende*
  • Das Institut organisiert Nächtigungsmöglichkeiten mit Halbpension in Bildungs- und Seminarhäusern: rund 70/Tag €
  • Die Vergütung für Unterkunft und Verpflegung ist getrennt zu bezahlen

* Die Einzahlung des Seminarbeitrags ist 14 Tage vor dem jeweiligen Seminarbeginn zu tätigen. Bei späterer Bekanntgabe (14 Tage) einer Nichtteilnahme an einem Block wird eine Stornogebühr (halber Seminarbeitrag) eingehoben und für das Nachholen des Seminars gutgeschrieben. Bei Nichtnachholung verfällt der Betrag.

 

FORMALE RAHMENBEDINGUNGEN

  • Berufsbegleitende Lehrgänge gegliedert in 3 Wochenendeinheiten jeweils von Freitag (Beginn: 15:00) bis Sonntag (Abschluss: 13:00). 
  • Die TeilnehmerInnenzahl ist mit 15 Personen für die Lehrgänge begrenzt.
  • Nach Absolvieren aller Einheiten wird ein Zertifikat verliehen. 
  • Die Teilnahme am Lehrgang findet eigenverantwortlich statt. Voraussetzungen sind normale physische und psychische Belastbarkeit.
  • Mit der schriftlichen Anmeldung und der Bestätigung wird die Anmeldung verbindlich.

BANKVERBINDUNG

Raiffeisenbank Graz-Mariatrost 

BLZ: 38223 

Kontonr.: 6.171.177 

IBAN: AT903822300006171177

BIC: RZSTAT2G223